Touch Touch Touch all around your Mac – Die Touch Bar und wie sie funktioniert

F-Tasten ade, scheiden tut weh? Ist das wirklich so? Apple geht mit dem neuen MacBook Pro 2016 mal wieder als erster einen neuen Weg und verzichtet bei der Tastatur auf die F-Tasten oberhalb der Zifferntasten und ersetzt sie durch die Touch Bar. Wie erwartet, ging nach der Vorstellung ein Raunen durch die Computerwelt. Die einen können sich eine Tastatur ohne F-Tasten nicht vorstellen, die anderen freuen sich über die neuen Möglichkeiten. Doch was ist diese Touch Bar eigentlich genau? Was ist mit Nutzern von VoiceOver? Funktioniert die Touch Bar für diese Anwender überhaupt und wie? Fragen, die dir in dieser Folge des Apfel-Fleger-Podcasts beantwortet werden.

Remote interface für VoiceOver (RiVO) – Eine kleine Tastatur bringt vielen große Erleichterung

Achtung!!! Momentan sind keine RiVOs durch Apfel-Fleger lieferbar. Den Podcast können Sie sich trotzdem gerne anhören.

Es gibt sie: Situationen, in denen eine kleine externe Tastatur für das iPhone ziemlich praktisch ist. Am besten wäre ja eine, mit der man einfach Text und Ziffern eingeben kann; und eine, mit der sich die Medienwiedergabe fernsteuern ließe; und eine, mit der ich VoiceOver steuern könnte, selbst wenn das iPhone in der Tasche steckt. Ziemlich viele Wünsche auf einmal, oder?
Die gute Nachricht: so eine Tastatur gibt es schon. Sie heißt RiVO und Apfel-Fleger stellt sie dir in diesem Podcast vor. Die 10 Stunden Betriebszeit nach einer vollen Aku-Ladung bzw. eine Woche Standby-Zeit, gewährleisten dauerhafte Zuverlässigkeit beim Arbeiten. Das gesamte Handbuch auf deutsch und die Bestellmöglichkeit findest du links im Navigationsmenü unter RiVO – VoiceOver Keyboard.

iPhone und Apple Watch blind bedienen – Vortrag von Apfel-Fleger auf der SightCity 2015

Immer wieder fragen mich blinde und sehbehinderte Menschen, ob sie wirklich ein iPhone und die Apple Watch via Touch Screen bedienen können. Im Forum, auf der SightCity 2015 in Frankfurt am Main, durfte ich auch in diesem Jahr wieder ganz praktisch zeigen, dass es sehr gut geht. Hier kannst Du Dir die Audioaufzeichnung des Vortrags anhören. Aus technischen Gründen fehlen am Anfang nach der Anmoderation einige Minuten meiner Fingergestenerklärungen. Trotzdem erfährst Du darin bestimmt noch einiges interessante. Viel Spaß beim Zuhören.

Wer mehr über Hilfsmittel für sehgeschädigte Menschen wissen möchte, sollte sich die nächste SightCity, vom 18. bis 20. Mai 2016 im Sheraton Frankfurt Airport, wirklich nicht entgehen lassen. Ich werde auch wieder dabei sein und auch wieder im Forum die Möglichkeiten eines iPhones ganz praktisch vorführen. An welchem der drei Tage und um wie viel Uhr, werde ich rechtzeitig hier im Apfel-Fleger-Podblog bekannt geben.

Apfel-Fleger goes Twitter – Gehst Du mit? Gewinnst Du mit?

Twitter ist aus der Welt der immer-informiert-Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Und es ist auch unglaublich praktisch! Wer sich kurz und effektiv über Themen informieren möchte, kommt an Twitter kaum vorbei. Dazu kannst Du Twitter-Accounts folgen, die genau Deinen Interessengebieten entsprechen und wirst auch nur mit deren Infos beliefert. Ein großartiger Filter, im Wust der vielen Informationen des Alltags und des Internets.
Auch Apfel-Fleger ist ab jetzt auf Twitter vertreten und bietet Informationen rund um Apple und deren Produkte. Und obendrein gibt es bis zum Ende der SightCity 2015 für alle etwas zu gewinnen, die sich den Podcast bis zum Schluss anhören und Apfel-Fleger auf Twitter folgen.

Hörerin Sandra Pilz möchte gerne noch ein paar erläuternde Sätze zu den im Podcast erwähnten Hashtags beisteuern. Ich freue mich, ihre hilfreichen Ausführungen hier veröffentlichen zu dürfen.


Mit Hashtags kann man Tweets wie in einem Bibliothekskatalog verschlagworten, wobei sich manchmal für bestimmte Themen bestimmte Hastags etabliert haben. Für „accessibility“ wird z.B. „#a11y“ verwendet, wobei die 11 für die 11 Buchstaben zwischen dem A und dem Y von „accessibility“ steht. Mit Hashtags kann man Diskussionen auf Twitter folgen, ohne die Tweets aller an der Diskussion beteiligten zu abonnieren. Manchmal werden Hashtags auch auf Veranstaltungen genutzt, dann verwenden die Veranstaltungsteilnehmer den entsprechenden Hashtag, wenn sie sich zum Beispiel mit ihnen noch unbekannten Teilnehmern treffen wollen. Für die Sight City gab es auch immer einen, aber ich habe vergessen, wie der war, manchmal ergibt sich das auch im Vorfeld des Ereignisses spontan. Manche Fernsehprogramme sind auch interessanter, wenn man ihrem Hashtag auf Twitter folgt, weil man dann die Eindrücke der andern Twitternden Zuschauer parallel lesen kann, das habe ich z.B. gern bei der Fußball WM gemacht, wo manche Tweets den Kommentar für mich um persönlichere Eindrücke ergänzt haben.
Man kann Hashtags ja oft in der Timeline sehen, wenn sie von den abonnierten Twitterern verwendet werden. Den von Jürgen vorgestellten Client von Twitter verwende ich nicht, deshalb bin ich nicht sicher, ob es dort auch so funktioniert. In Twitterrific kann ich aber den Tweet antippen, und sehe dann im Menü auch die darin enthaltenen Hashtags. Wenn ich einen davon doppeltippe, öffnet sich eine Timeline mit allen Tweets, die mit dem von mir gewählten Hashtag verschlagwortet wurden. Wenn man einen Hashtag kennt, kann man auch direkt danach suchen lassen.
Hashtags sind also recht vielfältig nutzbar, und ich finde sie manchmal ganz praktisch.

Bildschirminhalt Sprechen in iOS 8 – Ein spezieller Player zum Vorlesen von e-books und mehr

Bislang von blinden und sehbehinderten Menschen noch eher unbeachtet, hat Apple mit iOS 8 mit “Bildschirminhalt Sprechen” ein tolles Feature eingeführt. Es ermöglicht Texte, wie etwa e-books, über einen eigenen Player vorlesen zu lassen, ganz ähnlich wie mit dem Voice Dream Reader. Dabei funktioniert das Feature sogar App-Übergreifend neben iBooks etwa auch in Kindle, Safari und sogar im Voice Dream Reader selbst.
Nachgeschoben für Wissende: In der Kindle-App wird keine Statusleiste angezeigt. Deshalb einfach zwei Finger da hin legen, wo die Statusleiste wäre, das Tonsignal abwarten und dann mit den beiden Fingern nach unten streichen. Oder einfach VoiceOver ausschalten und die Geste ausführen.

Schreib‘ mal wieder – Handschrifterkennung in iOS 7

Ganz sicher nicht nur für späterblindete Menschen interessant, hat Apple in iOS 7 das neue VoiceOver-Feature der Handschrifterkennung eingeführt. Buchstaben mit dem Finger in Textfelder Malen, Apps von egal woher auf dem iPhone super schnell aufrufen und ein lustiges Buchstabenspiel, das alles zeigt Dir dieser Apfel-Fleger-Podcast.

Hinweis! Wenn Du VoiceOver und Zoom gleichzeitig betreibst, kannst du nicht mit drei Fingern nach oben oder unten zwischen den unterschiedlichen Schreibmodi wechseln.

Gast-Podcast: Schreiben wie ein Profi mit Scrivener

Das Programm Scrivener ist ein ausgewachsenes Schreibprogramm für Schriftsteller. Derer gibt es zwar viele, doch lassen sie sich auch mit VoiceOver bedienen? Scrivener ist gut mit Apples Screenreader auf dem Mac zugänglich. Conni zeigt Dir in diesem Podcast, wie’s geht.

Batteriestandsansage bei MacBooks auf Knopfdruck

Wer schon lange darauf gewartet hat, den Batteriestatus seines MacBooks einfach und unkompliziert abfragen zu können, der ist bei diesem Podcast genau richtig. Hier erfährst Du, wie VoiceOver den Batteriestand mit nur einer Tastenkombination vorliest. Apfel-Fleger zeigt wie’s geht.

 

Diabetes Pilot – Gute Nachrichten für Diabetiker mit einem Mac

Wer an Diabetes erkrankt ist, führt meist ein Diabetiker-Tagebuch. Diabetes Pilot ist ein solches Tool auf dem Mac und es lässt sich ziemlich gut mit VoiceOver bedienen. Dieser Podcast zeigt, wie es geht.

 

Sound-Konvertierung a la Lion

So einfach kann Sound-Konvertierung sein. Und Lion bringt schon alles mit, was dazu nötig ist. Der Apfel-Fleger-Podcast zeigt, wie’s geht.

 

Rechtschreibkorrektur auf dem Mac schnell und einfach

In Mac OS-X 10.7 Lion geht vieles automatisch, auf Wunsch auch die Rechtschreibkorrektur. Wer’s lieber manuell mag, kommt aber auch nicht zu kurz. Der Mac bietet gut bedienbare Korrekturmöglichkeiten.

 

Das Dashboard in Lion

Es ist ein geniales kleines Tool, wenn’s mal schnell gehen soll. Übersetzen, Umrechnen oder ein You Tube Video ansehen, mit dem richtigen Widget kein Problem.

 

Der i-Fix Stand von Klaus Dieter Wüstermann im Test

Das iPhone beim Scannen mit Prizmo & Co richtig zu halten, ist schwierig. Abhilfe verspricht der i-Fix Stand von Klaus Dieter Wüstermann aus Berlin. Doch wie schlägt sich das iPhone-Zubehör in der Praxis? Und wie gut sind die Scannergebnisse?

 

Gast-Podcast: Audacity für den Mac

In dieser Folge lasse ich jemanden anderen zu Wort kommen. Michael Kuhlmann stellt die Arbeit mit dem kostenlosen Sound-Editor Audacity für den Mac vor.

 

VoiceOver und Tabellen: ein Workaround / Seminare bei Apfel-Fleger

Tabellen in Textdokumenten sind mit VoiceOver nicht wirklich zugänglich. Hier zeige ich einen Workaround für dieses Problem. Außerdem geht es kurz um mein letztes Mac-Seminar in der Deutschen Blindenstudienanstalt (Blista) in Marburg.

 

DICT.CC und Google Translate

Übersetzung leicht gemacht. In dieser Folge stelle ich die beiden Übersetzungstools DICT.CC und das neue Google Translate für das iPhone vor.

 

Quicklook / Tastenkombis

In dieser Folge stelle ich die komfortable Vorschaumöglichkeit “Quicklook” vor. Zudem erkläre ich, wie jedem Programm ganz einfach Tastenkombis hinzugefügt werden können.