Und da geht bestimmt noch mehr!!! – Aufbau-Trainings von Apfel-Fleger im Herbst 2018

Benutzt du jetzt schon eine Weile dein iPhone oder deinen Mac?

Fragst du dich manchmal, wie du noch mehr aus dem Gerät herausholen kannst?

Und lernst du auch am liebsten in einer Gruppe mit anderen und tauschst Apple Tipps aus?

Dann haben wir jetzt genau das Richtige für dich!

Die Apfel-Fleger Aufbautrainings im Herbst 2018

Egal, ob du im Norden oder im Süden von Deutschland wohnst, wir haben die richtige Location für dich. Denn in diesem Herbst bietet Apfel-Fleger seine Aufbautrainings alle im November an.

Magst du die schöne Ostsee oder lebst im Norden Deutschlands, schau dir doch die Aufbauseminarangebote von Apfel-Fleger im Aura-Hotel Timmendorfer Strand an.

  • Vom 12. bis 15. November 2018 gibt’s das Aufbautraining für die Mac-Nutzer. Vier Tage, die sich wirklich lohnen, für 649 € zzgl. Unterkunft.
  • vom 17. bis 18. November dreht sich alles um das iPhone und welche nützlichen Funktionen und Apps es noch gibt. Für jeden also, der etwas mehr von seinem iPhone will. Kostenpunkt 349 € zzgl. Unterkunft.

Liebst du dagegen die Berge und die freundliche Gastlichkeit in bayerischen Landen? Dann komm’ doch zu einem Aufbau-Training im Kur- und Begegnungszentrum Saulgrub.

  • vom 3. bis 4. November gibt’s die Pro Tipps, damit du die super Möglichkeiten deines iPhones noch besser ausnutzen lernst. 349 € für beide Tage zzgl. Kosten für die Unterkunft.
  • ab dem 6. bis zum 9. November gehen wir den Fähigkeiten deines Macs so richtig auf den Grund. Insgesamt 4 Tage lang bekommst du viele Hinweise und Bedienungstipps zu deinem Mac und dem aktuellen Betriebssystem High Sierra oder vielleicht schon Mujave. Vier Tage für 649 € zzgl. Unterkunft.

Anmelden kannst du dich für beide Kurse in Saulgrub bei Apfel-Fleger direkt per e-Mail unter:

team@apfel-fleger.de

Achtung! Im Jahr 2019 finden in Saulgrub keine Trainings von Apfel-Fleger statt. Dies ist also die beste Gelegenheit dich noch in diesem Jahr weiterzubilden und weiterzukommen! :-)

Bitte beachte auch die wichtigen Teilnahmebedingungen für alle Aufbaukurse von Apfel-Fleger. Du findest sie unterhalb der aktuellen Trainingstermine auf apfel-fleger.de.

Also: melde dich an und setze noch eins drauf auf deinen bisherigen Wissensstand. Hier nochmal deine Vorteile im Überblick:

  • nochmal eins auf deinen bisherigen Wissensstand mit dem iPhone oder am Mac drauf setzen
  • deinen Workflow mit deinem Apple device deutlich erhöhen
  • alle aufgelaufenen Fragen an den Apfel-Fleger los werden und Antworten bekommen
  • dich austauschen mit anderen Nutzern und noch viele weitere, praktische Tipps bekommen
  • und last but not least: lernen und Urlaub an schönen Orten verbinden

Alle Infos zum Ablauf, Inhalt und zur Anmeldung findest du auf apfel-fleger.de. Und zwar zu allen oben aufgeführten Aufbau-Trainings.

Der Apfel-Fleger freut sich schon riesig, dich endlich persönlich kennen zu lernen und dir dabei zu helfen, noch besser mit dem iPhone oder dem Mac umzugehen.

Und bis dahin weißt du ja:

Apfel-Fleger – Erfahrung, die sich für dich auszahlt.

Externe Festplatten und USB-Sticks – Richtiges Format für die Nutzung unter Mac OS und Windows?

Besonders, wer den Mac noch nicht sehr lange nutzt, kennt das Problem: die alte Festplatte aus Windows-Zeiten lässt sich zwar anschließen aber nichts darauf kopieren, löschen oder verschieben. Was nun? Ist die Festplatte etwa kaputt? Schade um die Gigabyte-weise gesammelten Schätzchen darauf!

Die gute Nachricht: Die Platte ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht kaputt, sondern nur falsch formatiert. Denn Mac OS mag von Hause aus nicht mit Laufwerken arbeiten, die als NTFS formatiert sind.

Zwei Lösungen bieten sich hier an:

  1. Es gibt Tools, die den Mac in die Lage versetzen, mit Festplatten umzugehen, die als NTFS formatiert sind. Ich selbst habe bislang nur Erfahrungen mit dem kostenpflichtigen Tool Tuxera NTFS for Mac gemacht. Die Funktionsweise ist denkbar einfach. Nach dem Installieren ist der Mac in der Lage, Laufwerke im NTFS-Format zu beschreiben.
  2. Die andere Möglichkeit ist, das jeweilige Laufwerk im Format exFAT zu formatieren:
    • Öffne das Festplattendienstprogramm, beispielsweise über Spotlight.
    • Wähle in der Tabelle links das zu formatierende Laufwerk aus.
    • Wähle nun den Titel „Löschen“ aus in dem Du darauf klickst.
    • Wähle im Format-Einblendmenü „exFAT“ aus und vergib einen Namen für das Laufwerk.
    • Klicke nun auf die Taste „Löschen“. Nach kurzer Zeit, ist das Laufwerk formatiert und kann nun unter Windows und Mac OS genutzt werden.